Mitgliederversammlung des Naturparkfördervereins

Am 20. Mai 2015 nahmen Vertreter des Vereins Kulturlandschaft Blankensee an der Mitgliederversammlung des Naturparkfördervereins teil. Im Jahresberichts des Vorstands des Fördervereins heißt es u. a.:

„Ein wesentlicher Bestandteil der Naturpark-Stammtische sind die aktuellen Informationen über das Geschehen im Naturpark. Geplante und laufende Projekte wurden vorgestellt und konnten diskutiert werden. Es ist ein angenehmes Zusammensein, weil auch im vergangenen Jahr oft Mitglieder anderer Vereine und Institutionen unserer Region zum Stammtisch kamen. So z. B. die Naturschutzfreunde der Uecker-Randow-Region, die Wanderfreunde Haffküste, das Ukranenland, der Tierpark, Vertreter der Wanderreitstation Fliederhof (leider nur bis zum November 2014), des Fennhofes oder Vertreter des Vereins Kulturlandschaft Blankensee e.V. Dieser Verein lud im Juni 2014 zum Stammtisch im Grünen nach Blankensee auf dem Zaubermondhof ein. Gemeinsam besuchten wir den Bio-Straußenhof der Familie Kein und lernten den Zaubermondhof von Herrn Kalanke und dessen Zöglinge kennen. Einige Zeit später besuchte er mit fünf Jugendlichen auch den Stammtisch in Eggesin. Seit Herbst 2014 informieren Bürger aus Rothenklempenow und Pampow regelmäßig über ein laufendes Antragverfahren über die Vergabe von Bergrechten in ihrer Heimatregion. Ihr Ziel ist es ihren Unmut und ihren Widerstand gegen dieses Vorhaben in einer BI zu bündeln. Der FÖV wurde angefragt, wie er zu dem Vorhaben der Vergabe der Bergrechte, zum Abbau von Kalk und Ton steht und wie er sich in das Begehren der Bürger einbringen kann und wird. Der Vorstand bat die Vertreter der Interessengruppe die Positionen schriftlich darzulegen, damit wir auch unseren Mitglieder gegenüber klare Auskünfte geben können.“

Advertisements